DATENSCHUTZ- ERKLÄRUNG

Der datenschutzkonforme Umgang mit deinen Daten ist für die MILES Mobility GmbH mehr als nur eine gesetzliche Auflage. Egal, ob du unsere Mobilitätsdienste nutzt, dich über unsere Dienstleistungen oder unser Unternehmen informierst, als Dienstleister bzw. Partner in Kontakt mit uns stehst oder als Mitarbeiter oder Bewerber für uns tätig bist bzw. werden willst – auf den korrekten Umgang mit deinen Daten kannst du Dich verlassen. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir im Folgenden auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Sprachformen. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

In dieser Datenschutzerklärung kannst du dich darüber informieren, auf welche Weise, in welchem Umfang und zu welchen Zwecken wir deine Daten verarbeiten, ob wir deine Daten ggfs. an Partner und Dienstleister weitergeben, zu welchem Zeitpunkt wir deine Daten löschen und weitere Punkte, die für dich wichtig sind.

Wer wir sind

Kontaktdaten des Verantwortlichen Geschäftsführer: Oliver Mackprang, Eyvindur Kristjansson MILES Mobility GmbH Leibnizstraße 49 10629 Berlin E-Mail: hello@miles-mobility.com Tel: +49 (0) 30 83 799 699 Webseite: www.miles-mobility.com Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten Pridatect S.L. Av. de Josep Tarradellas 123, Planta 6 08029 Barcelona, Spanien E-mail: data-protection@miles-mobility.com Website: www.pridatect.de

Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und/oder die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Datenweitergabe und Beauftragung von Auftragsverarbeitern

4. Datenweitergabe und Beauftragung von Auftragsverarbeitern

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeiter, gemeinsam Verantwortliche oder Dritte) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), wenn du eingewilligt hast, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen. Sofern wir die Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO. Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage deiner Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

5. Rechte der betroffenen Personen

Widerruf der Einwilligung

+

Recht auf Widerspruch

+

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

+

Auskunftsrecht / Recht auf Berichtigung

+

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung / Recht auf Löschung

+

Recht auf Datenportabilität

+

Recht auf Unterrichtung

+

Datenschutzerklärung für Nutzer der Webseite und Besucher unserer Auftritte in den sozialen Medien

6. Datenschutzerklärung für Nutzer der Webseite und Besucher unserer Auftritte in den sozialen Medien

Nachfolgend erklären wir, wie wir mit den Daten der Nutzer unserer Webseite und unserer Präsenzen in den Sozialen Medien umgehen.

Übersicht unserer Webpräsenzen

+

Allgemeine Hinweise zur Datenverarbeitung

+

Die Datenverarbeitungen im Einzelnen

+

Cookies und personalisiertes Tracking

+

Google Maps

+

Kontaktformular, Chat Anfrage per E-Mail oder Telefon

+

Youtube

+

Zendesk

+

Datenschutzerklärung für Nutzer der App und der Mobilitätsdienste

7. Datenschutzerklärung für Nutzer der App und der Mobilitätsdienste

Übersicht über die Zwecke, die Art der Daten sowie die Kategorien der Empfänger und die Speicherdauer.

Zwecke der Datenverarbeitung

+

Folgende deiner Daten werden verarbeitet

+

Art und Herkunft der Daten

+

Automatisierte Entscheidung

+

Speicherdauer

+

Registrierung mit Verifizierung

+

Nutzung der App

+

Bonitätsprüfung

+

Kundenverwaltung, Kundenansprache und Kundensupport

+

Abrechnung, Buchhaltung und Zahlungsverfolgung

+

Offene Forderungen/Inkasso

+

Gesetzesverstöße insb. gegen das StVG

+

Verstöße gegen die AGB, Betrugsprävention und Sicherheitschecks

+

Schadensregulierung

+

Datenschutzerklärung für Geschäftskunden, Partner und Dienstleister

8. Datenschutzerklärung für Geschäftskunden, Partner und Dienstleister

Datenschutz Geschäftskunden

+

Allgemeine Administration, Buchhaltung und Unternehmensentwicklung

+

Betriebswirtschaftliche Analysen

+

Bewerber und Mitarbeiter

9. Bewerber und Mitarbeiter

Wir verarbeiten die Bewerberdaten nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO ist anwendbar, sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird (in Deutschland gilt zusätzlich § 26 BDSG). Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die Bewerberdaten mitteilen. Die notwendigen Bewerberdaten sind, sofern wir ein Onlineformular anbieten, gekennzeichnet, bzw. ergeben sich sonst aus den Stellenbeschreibungen und beinhalten grundsätzlich die Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen, wie Anschreiben, Lebenslauf und die Zeugnisse. Daneben können uns Bewerber freiwillig zusätzliche Informationen mitteilen. Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, erklären sich die Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden. Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie Schwerbehinderteneigenschaft). Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wenn diese für die Berufsausübung erforderlich sind). Sofern zur Verfügung gestellt, können uns Bewerber ihre Bewerbungen mittels eines Onlineformulars auf unserer Webseite übermitteln. Die Daten werden entsprechend dem Stand der Technik verschlüsselt an uns übertragen. Ferner können Bewerber uns ihre Bewerbungen via E-Mail übermitteln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen und empfehlen daher eher ein Online-Formular oder den postalischen Versand zu nutzen. Denn statt der Bewerbung über das Online-Formular und E-Mail, steht den Bewerbern weiterhin die Möglichkeit zur Verfügung, uns die Bewerbung auf dem Postweg zuzusenden. Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind. Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

Talent-Pool

+

Umgang mit Bewerberdaten

+

Umfang und Zweck der Datenerhebung

+

Aufbewahrungsdauer der Daten

+

Stand: 24. Februar 2021